• Peter Buser

Aus für den Spengler Cup – nur zwei Heimspiele statt ein pompöses Turnier

Sie kümmern sich um das Schicksal von Gaudenz Domenig, Herr Eismeister Zaugg. Ich danke Ihnen, denn das Schicksal dieses Mannes beelendet mich.

Er schweigt weiterhin und tut gar nichts. Er dementiert auch nicht mehr. Offenbar hatten Sie recht vermutet: er kann im Moment die CHF 3.3 Mio. einfach gar nicht zurückzahlen.

Wir sind nun im Begriff, das von der Sportreporterin Seraina Degen arg verfälschte Video-Material herauszufordern. Entweder liefert SRF dieses innert einigen Tagen, oder der Richter wird diese Lieferung befehlen. Mit der Entschuldigung von SRF gehen wir dann zu Domenig und zu Tarzisius Caviezel und verlangen allerwenigstens eine vorläufige Teilrückzahlung. Dies mit der definitiven Androhung einer Strafklage im Weigerungsfall.

Was könnte diese Welt schön sein, wenn es nicht wie bei SRF gehäuft diese armen Charakerlumpinnen und Charakterlumpen gäbe!


https://www.watson.ch/sport/eismeister%20zaugg/708005603-spengler-cup-wegen-corona-faellt-das-turnier-in-davos-2020-aus?fbclid=IwAR3R19Qm-EjlU4fkfl3q4GxuoUuzjYBrOagGgpMPIoPad399Jvw9T5j01-Q


Was bedeutet die Absage für den HC Davos? Eine Versicherung hat der HCD für diesen Fall nicht. Versichert ist nur eine Absage aufgrund von Witterungsbedingungen. Das bedeutet den Verlust von Nettoeinnahmen in der Höhe von rund drei Millionen Franken. Was ungefähr dem Betrag entspricht, den Peter Buser bereits für das Stadion-Sponsoring bezahlt hat und den er nun zurückhaben möchte.

HCD-Präsident Gaudenz Domenig mag das zwar so nicht bestätigen. Aber auch nicht dementieren. In dieser Sache herrscht übrigens zurzeit Funkstille zwischen den Parteien.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen