• Peter Buser

Ein Pionier unter einer Million Feiglingen

Ein Pionier unter einer Million Feiglingen


Lieber Herr Stirnimann

Gerade weil ich noch nie von Ihnen gehört habe, finde ich Ihre Kommentare i. S. Seraina Degen erfrischend. Sie sind als Zeuge unverdächtig, denn wie mir Google lehrt, sind Sie selbständiger Treuhänder und Immobilienmakler in Langendorf bei Solothurn.

Es ist äusserst schwierig, die Motivationen sowohl von Seraina Degen wie von Gaudenz Domenig einzuschätzen. Diese Leute schweigen und schweigen und schweigen. Könnte man das Schweigen generell aus der Welt schaffen, wäre die Menschheit um ein gutes Stück zufriedener.

Sie sagen zurecht, man sollte sich zusammenraufen und an einen Tisch setzen, allein schon deshalb, um die Degen unschädlich zu machen. Ich und andere Stiftungsratsmitglieder haben Herrn Domenig total etwa zehn Mal angeboten, ein Gespräch zu führen. Dabei wurde nur gefragt, ob er eine Entschädigung für die nicht erbrachten Leistungen ins Auge fassen könnte. Er sagte stets in unglaubwürdiger Weise, er würde sich ein Zusammentreffen wünschen, wolle aber über den Inhalt nichts sagen.

Ich habe Sie, Herr Stirnimann, eingeladen, an der Pressekonferenz bei Telebuser am 29. Juni 2020 teilzunehmen.

Gerne können Sie natürlich schon im Vorfeld auf Facebook weiter diskutieren.

Bis dahin schönen Dank und freundliche Grüsse

Dr. Peter Buser




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen