• Peter Buser

Jetzt auch noch Streit mit SRF: Millionär Peter Buser schickt die Anwälte los

Müssen es wieder die Solothurner/Aargauer sein, welche die Geschichte mit dem SRF als erste verbreiten? Die allzu stolzen Zürcher Journalisten kommen traditionell erst später. Wenn ich "Zürcher Journalisten" sage, meine ich natürlich nicht Ellen Ringier's kniefällige Lohndiener vom "Blick". Noch zu Ihnen, Herr Baldchefredaktor Fluri: Ihr Artikel ist guter Journalismus. Er enthält 1 Irrtum: Würde Domenig nur deshalb die CHF 3.2. Mio. nicht zurückzahlen, weil er von den Davosern am Bau der Konzerthalle gehindert wird, so müsste ich Verständnis haben und das Geld dem HCD zum Geschenk machen. Domenig trägt aber schwere Schuld und hat die Sache im letzten Dezember deshalb vermasselt, weil er auf den betrügerischen Beitrag von "Sportpanorama eingegangen ist und mich seinerseits arg kreditgeschädigt hat. Hätte sich Domenig nur bei mir oder bei einem besonnenen Bürger damals vor der Abgabe von Kommentaren erkundigt, würde das Konzerthaus und das Sponsoring jetzt stehen. Die Davoser hatten damals überhaupt nichts gegen mich, wie ihr Gemeindevorsteher Tarzisius Caviezel an der Pressekonferenz vor dem Match gegen die "Zürich Lions" eindrücklich bestätigt.

https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/jetzt-auch-noch-streit-mit-srf-millionaer-peter-buser-schickt-die-anwaelte-los-139002073

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen