• Peter Buser

Kommentar zum Artikel in der Südostschweiz vom 6. Juni 2020

Peter Buser sagt am 6.Juni 2020 Meine schweren Attacken gegen Gaudenz Domenik werden teilweise so verstanden, als wollte ich dem HCD an den Kragen. Dies ist in keiner Weise der Fall. Ich bin nur gegen modernen Massensport, weil er den Menschen daraus entlässt, aktiv und kreativ in eigener Sache zu sein. Ich kann vor allem Jugendliche voll verstehen, die ihr Herz an Eishockey hängen. Ich selber habe das vor 70 Jahren als sportbegeisterter Bub getan und bereue sicher nicht. Sport als individuelle Körperertüchtigung kann nicht zu hoch eingestuft werden. Ich selber habe Sport vernachlässigt und vernachlässige ihn jetzt. Dies mache ich mir zum Vorwurf. Ich fühle mich aus ausführlich dargelegten Gründen um den Betrag von CHF 3.3 Mio. betrogen. Wenn dieser Betrag in den nächsten 2 oder 3 Wochen zu mir zurückkommt, stelle ich alle Polemik ein. Selbst gegen Gaudenz Domenik, der sie doch so sehr verdient. Den Strafprozess gegen Marc Iseli werde ich einleiten. Es müssen der verunglimpfenden Boulevard Presse Grenzen gesetzt werden.


https://www.suedostschweiz.ch/sport/eishockey/2020-06-06/sponsor-will-den-hcd-betreiben?fbclid=IwAR0u_ec_MrfhX7BL179fU1cLM4evQns4d66mUtuX8bRbTa60KfJJ4EPHRWM

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

High Noon...

High Noon: Wenn eine Blick-Lüge plötzlich viel kostet Aufgrund verleumderischer und falscher Behauptungen gegen den 82-jährigen Vermögensverwalter und Kunstmäzen Peter Buser muss der Verlag Ringier Ge

Interessenten-Gemeinschaft gegen "Blick"

Interessenten-Gemeinschaft gegen "Blick" Wir vom Buser World Music Forum Gemeinnütziger Verein hätten zu einer Sammelklage gegen "Blick" aufgerufen. Es gibt in der Schweiz die Sammelklage aber (noch)

Facebook-Posts von Dr. Peter Buser

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Twitter Icon

© 2020