• Peter Buser

Kommentar zum Blick-Artikel vom 5. Dezember 2019

Der sportliche Blickreporter Dino Kessler liebt mich nun mal als "Playboy". Er hat noch nicht zur Kenntnis genommen, dass ich diese Betitelung verboten habe. Aber "Dichter" oder "klassischer Pianist" wird er nicht sagen wollen. Solche Ausdrücke sagen ihm - Irrtum vorbehalten - gar nichts. Ich gelobe hier, dass ich sie alle lieben will, die Sportler ud die Sportbegeisterten in Davos. Sie dürfen Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen von mir erwarten. Den Match Davos : Zürich Lions habe ich am vergangenen Samstag mit grossem Interesse angeschaut. Ich habe zwar 40 Jahre meines Lebens in Zürich gewohnt, bin nun aber 100%ig mit und für Davos. Deshalb habe ich angesichts der Niederlage meiner Mannschaft auch eine kleine Träne vergossen.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

High Noon...

High Noon: Wenn eine Blick-Lüge plötzlich viel kostet Aufgrund verleumderischer und falscher Behauptungen gegen den 82-jährigen Vermögensverwalter und Kunstmäzen Peter Buser muss der Verlag Ringier Ge

Interessenten-Gemeinschaft gegen "Blick"

Interessenten-Gemeinschaft gegen "Blick" Wir vom Buser World Music Forum Gemeinnütziger Verein hätten zu einer Sammelklage gegen "Blick" aufgerufen. Es gibt in der Schweiz die Sammelklage aber (noch)

Facebook-Posts von Dr. Peter Buser

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Twitter Icon

© 2020